Alle Beiträge von

Verschoben! Jahresversammlung der Mitglieder

Diese Versammlung muss wegen des Corona-Virus leider verschoben werden!
Wir informieren Sie, sobald wir einen neuen Termin haben.
Bleiben Sie gesund!

Am Montag, 16. März um 20 Uhr findet unsere alljährliche Mitgliederjahresversammlung statt. Wie immer in der Stadtbibliothek Engen, Hauptstr. 8.
Alle Mitglieder, Freunde der Bibliothek und Interessierte sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den Vorstand
2. Jahresbericht 2019 des Vereins und der Bibliothek
3. Bericht der Kassenwartin Gaby Stocker
4. Bericht der Kassenprüferinnen
5. Entlastung des Vorstands
6. Blick auf das weitere Jahr 2020, auf die Weiterentwicklung der Bibliothek, bes. neues Ausleihsystem
7. Verschiedenes: z.B. Einladung der ehrenamtlich in der Bibliothek Tätigen – Wünsche,  Anregungen und Ideen

Anträge und Ergänzungen zur Tagesordnung bitte bis 1.März einreichen.

Abgesagt! Erzählzeit grenzenlos zu Gast in Engen

Wegen des Corona-Virus wurde diese Lesung wie auch die gesamte Erzählzeit abgesagt!
Fr, 3. April, 19 Uhr,
Stadtbibliothek Engen

Alexandra Cedrino stellt ihren hoch gelobten ersten Roman „Die Galerie am Potsdamer Platz“ vor.
Alexandra Cedrino, geb. in München, entstammt der berühmten Kunsthändlerfamilie Gurlitt. Ihr Debütroman ist inspiriert von der Galerie und dem Berliner Salon ihres Großvaters Wolfgang Gurlitt. Vor dem Hintergrund des aufkommenden Nationalsozialismus gibt „Die Galerie am Potsdamer Platz“ Einblicke in die Kunstszene und Gesellschaft der frühen 1930er Jahre und beleuchtet die Frage nach Widerstand oder Anpassung – nicht zuletzt anhand der jungen Protagonistin Alice, die sich in ihrer Familie, in ihrem Beruf und in der Gesellschaft behaupten muss.

Veranstalter: Stadt Engen
Eintritt und Apéro frei wie immer bei der Erzählzeit

 

Verschoben! „Sternstunden eines langen Lebens“

Vermutlich wird auch diese Veranstaltung wegen des Corona-Virus verschoben!

So, 5. April, 17 Uhr, Stadtbibliothek Engen

Elfriede Lenzen, vielen Menschen in Engen bestens bekannt als Alzheimer-Beauftragte der Stadt, erzählt aus ihrem Leben und freut sich über viele Zuhörer.

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.